Schere selbst schärfen oder schleifen lassen

Inhaltsverzeichnis

schere schärfen schleifen
Quelle: Lasmane | Shutterstock.com

Jede Schere wird irgendwann einmal stumpf! Das muss nicht unbedingt etwas mit schlechter Qualität zu tun haben. Mit ein paar Tipps, Werkzeug oder Hausmitteln kann man jede Schere selbst schärfen.

 

Warum wird eine Schere stumpf?

So wie Messer auch, wird auch eine Schere früher oder später stumpf. Der Grund hierfür ist die natürliche Abnutzung bei häufigem Gebrauch. Wie schnell eine Schere stumpf wird, hängt dabei von der Art und der Häufigkeit der Nutzung ab. Egal ob Haarschere, Büroschere, Küchenschere oder Gartenschere. Alle müssen irgendwann Mal geschärft werden.

Bei normaler Nutzung halten neue Scheren ihre Schärfe für einige Monate. Je billiger die Schere und je stärker sie benutzt wird, desto schnell wird sie stumpf und die Schere muss neu geschliffen werden. Besonders Küchenscheren werden in der Regel schneller stumpf als zum Beispiel eine Büroschere oder eine Haarschere.

Schädlich für die Schärfe einer Schere ist das Schneiden harter Gegenstände. Küchenscheren zum Beispiel müssen teilweise harte Lebensmittel schneiden, wie zum Beispiel Fleisch und Sehnen oder auch Knorpel. Das nutzt eine Küchenschere natürlich stärker ab, als wenn man mit ihr nur Verpackungen öffnet.

FAQ: Schere selbst schärfen und schleifen lassen

Ein guter Test, um herauszufinden, ob eine Schere geschärft werden muss, ist ein klassischer Schnitttest. Hierfür eignen sich für Küchenscheren zum Beispiel Verpackung oder auch ein Stück Papier. Bemerkt man, dass man nur mit dem hinteren Teil der Schere mit Mühe schneiden kann, ist die Schere stumpf und sollte neu geschärft werden.

Nicht stark belastete Scheren, wie zum Beispiel Büroscheren oder Haarschere, können über Jahre ihre Schärfe und Schnitthaltigkeit behalten. Stärker beanspruchte Scheren, wie zum Beispiel Küchenscheren, bleiben im Durchschnitt nur wenige Monate scharf. Billige Scheren werden in der Regel schneller stumpf als vergleichbare qualitativ hochwertige Scheren.

Eine Schere schleifen zu lassen ist etwas aufwendiger als das Schärfen von Messern. Deshalb kostet das Schleifen einer Schere beim Messerschärfer gut 30€.

Soll ich eine Schere vom Profi schleifen lassen?

Wer sich nicht zutraut seine Schere selbst zu schärfen, der kann sie auch beim Messerschärfer schärfen lassen. Wem das Geld wert ist, kann für gut 30€ eine praktisch nagelneue, scharfe Schere bekommen. So muss man keine Schleifsteine oder andere Schleifwerkzeuge kaufen. Auch hat man keine Sorgen, dass man Fehler beim Schärfen der Schere machen könnte. Wer sich zurücklehnen möchte und in kurzer Zeit und für etwas Geld eine scharfe Schere möchte, kann die Schere vom Profi schleifen lassen.

Welche Möglichkeiten gibt, eine Schere selbst zu schärfen?

Eine Schere unterscheidet sich in puncto schärfen nicht viel von einem Messer. Dementsprechend kann eine Schere auch mit den gleichen Schleifmitteln und Werkzeugen geschärft und geschliffen werden. Wer kein Geld für spezielle Schleifmittel oder Messerschärfer ausgeben möchte, für den eignen sich auch Hausmittel. Wichtig für das Schärfen der Schere ist, dass das Schärfwerkzeug vom Material her härter ist als der Stahl der Schere. Hier eine Liste mit Möglichkeiten, eine Schere zu schärfen:

  • Wetzstahl
  • Schleifstein / Diamantschleifstein
  • Schleifpapier
  • Schleifmaschine
  • Alufolie
  • Keramik

Wichtig zu wissen ist, dass man Mit Hausmitteln, wie zum Beispiel Alufolie oder Keramik eine Schere nie so schärfen kann, wie mit professionellem Schärfwerkzeug. Wer gerade keinen Wetzstahl oder Schleifstein zur Verfügung hat, kann provisorisch auf Alufolie oder Keramik zurückgreifen. Für optimale Ergebnisse beim Scheren schleifen sollte man jedoch zu einem Wetzstahl oder noch besser zu einem Diamantschleifstein greifen. Wir empfehlen einen Diamantschleifstein, da man mit diesem auch alle anderen Messer in der Küche schärfen kann, auch Damast Küchenmesser. So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe.

Angebot
DMT Diamant-Schärfstein in Box aus Hartholz, 15,2 cm / 6 Zoll, Set mit 3 Schärfsteinen in 3 Körnungen, W6EFC
  • Ein perfektes Geschenk. Der ideale Schärfer für den Einsatz zuhause oder in der Werkstatt bietet...
  • Drei verschiedene Diamantsteine: Extrafein zum Polieren und Glätten einer Schneide, fein zum...
  • und grob zum Schleifen einer abgerundeten Schneide
  • Schnelleres Schärfen als mit herkömmlichen Steinen dank der mikronisierten monokristallinen...
  • Kein Öl erforderlich, trocken schärfen oder mit Wasser, Solide Bauweise für jahrelange Leistung...

Anleitung: So schleifst du deine Schere!

Im Folgenden geben wir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Schärfen von Scheren. In den Anleitungen zum Schere schärfen mit Alufolie, Schleifpapier und Schleifstein findest du alles, was du brauchst, um deine Schere selbst zu schleifen.

 

Anleitung – Schere mit Alufolie schärfen:

  1. Alufolie mind. 6 Mal zu einem kleinen Blatt falten
  2. Mit der Schere so oft wie möglich in die Alufolie-Schichten einschneiden

Anleitung – Schere schärfen mit Schleifpapier:

  1. Schleifpapier mit einer Körnung von 120 verwenden
  2. Schleifpapier einmal falten, dass auf beiden Seiten die raue Oberfläche ist
  3. In das gefaltete Schleifpapier 10 bis 20 Mal einschneiden

Anleitung – Schere schärfen mit Schleifstein:

  1. Baue die Schere ggfs. Auseinander
  2. Halte die scharfe Seite der Klinge in einem 15 bis 20 Grad Winkel
  3. Ziehe die Klinge von vorne nach hinten über den Schleifstein
  4. Wiederhole Schritt 3 bis zu 10 Mal
  5. Wiederhole die Schritte 2 bis 4 mit der anderen Seite der Schere
  6. Überprüfe die Schärfe der Schere
  7. Reinige die Schere mit einem feuchten Tuch
Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
LinkedIn
XING
Email
Bildnachweise:

Schere schärfen: Artikel-ID 1132377788 © Lasmane | Shutterstock.com